Jetzt zählts: Viertelfinale - Grafschafter Kreispokal

Sparta und Laarwald: Beide im Einsatz, wenn auch nicht gegeneinander

An diesem Wochenende geht der Kreispokal der Grafschaft in eine entscheidende Phase. Die Teams, die sich im Viertelfinale durchsetzen, „überwintern nicht nur im Pokal“, sondern sind auch nur eine weitere Partie vom Endspiel entfernt. Anlass genug für einen zünftigen Pokalabend bzw. Pokalabende…

Sparta Nordhorn  -  SV Wietmarschen, Samstag, 16.00h

Wenn am Samstag um 16:00 Uhr in Nordhorn am Jahnplatz das Kreispokalviertelfinale d angepfiffen wird, geht es für Trainer Jörg Dietz um den Einzug ins begehrte Pokalhalbfinale. Der SV Wietmarschen spielt zwar wie Sparta in der Kreisliga, geht jedoch aufgrund der Tabellensituation (4.) als klarer Favorit in diese Begegnung. Jedoch rechnen sich auch die "Spartaner" eine Chance auf den Einzug ins Halbfinale aus, konnte man in der Vergangenheit im Pokal auf eigenem Platz stets glänzen. Zusätzlich profitierte das Team von Jörg Dietz bei diesen Pokalspielen von der besonderen Atmosphäre am Jahnplatz. Doch der Gegner, der mit der besten Abwehr der Kreisliga anreist, will mit Trainer Hessel ebenfalls in die Runde der letzten 4. Den Weg dorthin soll -neben der starken Defensive- Stürmer Patrick Keen ebenen. Keen war es, der im Hinspiel den 0:1 Siegtreffer erzielte und seiner Elf den Sieg bei Sparta bescherte. Trotzdem wird der SVW einen heißen Tanz an der Nordhorner Querstraße machen, haben doch die Fans einen Pokalfight unter dem Motto: „Wir wollen euch kämpfen sehen!“ ins Leben gerufen.Übrigens dürften auch die Trainer von Waldsturm Frensdorf und Laarwald am Jahnplatz zugegen sein, treffen doch die Gewinner dieser jeweiligen Viertelfinals aufeinander.

SV Neugnadenfeld   -  SpVgg. Brandlecht-Hestrup, Sonntag 14.00h

Auf dem besten Wege seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen ist der SV Neugnadenfeld, der am Sonntag die SpVgg Brandlecht-Hestrup empfängt. Pikant: Am letzten Wochenende trafen die beiden Clubs bereits in der Liga in aufeinander; mit dem besseren Ende - nämlich einem 1:2 Sieg- für den SVN. Ein durchaus intensives Spiel, das mit Neugnadenfeld einen verdienten Sieger fand, der durch den Erfolg zudem die Abstiegsplätze verlassen konnte. Die Formkurve des Pokalsiegers 2013 zeigt nach oben und Coach Geert Meinders will nun mit seiner Elf das Halbfinale erreichen, um den Traum der Titelverteidigung weiterzuträumen. Einen Strich will dadurch Erkan Satar machen. Satar, der schon in der Liga auf 10 Saisontore kommt, konnte auch bei der 1:2 Niederlage netzen und wird die SVN Abwehr -zusammen mit Malte Frensch- fordern. Und auch Matthias Hartwich, der im Ligahinspiel doppelt traf, sollte ein „Wörtchen mitreden“ wollen. Es dürfte ein intensive und spannende Partie werden, die jedoch -so lässt es die FairPlay Tabelle erwarten- fair ausgetragen wird. Randnotiz: An der Pfeife ist Schiedsrichterin Höllmann.

FSV Füchtenfeld  -  SV Olympia Uelsen, Sonntag 14.00h

Aus der 1. Kreisklasse ist der FSV Füchtenfeld noch im Rennen und wird es am Sonntag mit der Olympia aus Uelsen zu tun bekommen. Die Füchtenfelder spielen eine solide Runde und stehen im Mittelfeld der Kreisklasse. Nichtsdestotrotz geht der FSV als klarer Außenseiter in die Partie im Birkenstadion. Doch Füchtenfeld will seine Chance nutzen und aus einer massierten Abwehr die torgefährlichen Spieler in Szene setzen. Thomas Klassen (7x), Daniel Kathorst (5x) und Chris Häcker (4x) sollen für Gefahr sorgen und die nötigen Treffer erzielen. Wichtig wird auch die Tagesform von Frederik Naber, Keeper beim FSV, sein. Er ist ein ebenso wichtiger Schlüsselspieler seiner Elf gegen die offensivstraken Uelsener. Apropos Uelsen: Der Tabellendritte der Kreisliga verfügt über die zweitbeste Abwehr hat jedoch in der Defensive Schwächen. 30 Gegentore musste Olympia in der Liga hinnehmen (erstaunlicherweise die drittschlechteste Abwehr), sodass Füchtenfelds Coach Hartmut Kathorst wissen dürfte, wo er ansetzen muss.

Waldsturm Frensdorf  -  Grenzland Laarwald. 1. Dezember 11.00h

Im letzten Duell um den vierten und letzten Halbfinalplatz duellieren sich Waldsturm Frensdorf und Grenzland Laarwald erst Anfang Dezember. Ein kurioses Duell, da Frensdorf in der 4. Kreisklasse und somit ganze 4 Ligen unter Laarwald (Kreisliga) spielt. Und auch wenn in diesem Duell die Grenzländer der Haushohe Favorit ist, dürfte auch diese Partie bei 0:0 starten und Frensdorf durchaus eine, wenn auch eine kleine, Chance haben.

Die fußballbegeisterte Grafschaft Bentheim erlebt an diesen Pokalabenden am Jahnplatz, im Birkenstadion, bei Neugnadenfeld oder bei Waldsturm den Fußball in seiner einfachen und ehrlichen Art, fernab vom Kommerz! Mit Bratwurst, Bier stimmungsvoller Atmosphäre und -hoffentlich- vielen Toren...

© Foto: Guido Brennecke