Noch 28 Teams wollen unter die besten 16 - Geeste & Stavern schon dabei - Titelverteidiger in Varenrode

Germanen Schnapper Kai Tappel

Neun Kreisligisten, also etwas mehr als die Hälfte, haben es in die 3 Runde des diesjährigen »emco« Kreispokals geschafft. Weil sie auch weiterhin auswärts antreten müssen, wird es dür die favorisierten Teams alles andere als eine einfache Aufgabe.

Haselünner SV -:- SV Bawinkel, 19:30h Mi

Dank einer starken Heimserie von zuletzt vier Siegen am Stück bei 18:4 Toren kletterte der HSV nach oben in der Liga-Tabelle. Nun will man auch gegen Bawinkel den Kurs fortsetzen. Doch die Gäste spielen eine mindestens genauso gute Rolle im Süden. Dominik Ahlers, Simon Rosen und Felix Schulten sorgten mit ihren Toren für viel Gefahr und Punkte.

Adl. Messingen -:- Eintr. Schepsdorf, 19:30h Mi

Im Duell der Süd-Clubs gehen die Adler als Favorit ins Match. Mit 19 Punkten aus acht Spielen steht Messingen auf Platz 1 und kassierte bisher eine Niederlage. Diese allerdings ausgerechnet gegen die Eintracht, die also weiß wie man die torgefährliche Elf von Manfred Meemann schlägt.

SG Walchum-Hasselbrock -:- Eintr. Neulangen, 19:30h Mi

Auch wenn die Saison für Neulangen mit zwei Pflichtspielsiegen noch nicht rund läuft, gehen die Gäste bei der SG Walchum als Favorit ins Match. Die Walchumer zeigten allerdings in der 3. KK Nord durchaus gute Leistungen und verfügen mit Florian Schockmann, Tim Glandorf und Vorlagengeber Jens Uhlen über nicht zu unterschätzende Offensivkräfte.

VfL Rütenbrock -:- SV Raspo Lathen, 19:30h Mi

Die Abwehrschwäche der Rasensportler will auch Rütenbrock ausnutzen. Der VfL ist noch ungeschlagen in der Saison, was ihm den zweiten Platz im Tableau einbrachte. Besonders Michael Stevens (10 Saisontore) wird auf seine Chance gegen die Lathener lauern und die Abwehr vor Probleme stellen. Die Gäste hingegen hoffen, dass sie sich im Pokal wieder auf die Erfolgsspur begeben können.

Eintracht Papenburg -:- SuS Rhede, 19:30h Mi

Im Nordderby erwartet die Papenburger Eintracht den Kreisliga-Aufsteiger aus Rhede. Zwar misslang die Generalprobe in der Liga, doch nach zwei Auswärtsspielen im Pokal freut sich die Elf von Ali Housein auf den Auftritt vor den heimischen Fans. Der letzte Sieg der Eintracht liegt schon über drei Jahre zurück…

SV Esterwegen -:- TuS Aschendorf, 19:30h Mi

Auch spannend wird das Aufeinandertreffen des SV Esterwegen gegen die Aschendorfer. Die Hausherren, bei denen Cüneyt Özkan als Spielertrainer seinen Torinstinkt auch mit 35 Jahren noch beweist (6 Saisontreffer), liegen in der Tabelle auf Platz 3, während der TuS in die Abstiegszone der Kreisliga rutschte. Nun wollen die Gäste, die seit vier Spielen auf einen Sieg gegen den SVE warten, wieder ein Erfolgserlebnis feiern.

Blau-Weiß Dörpen II -:- BW Lorup, 19:30h Mi

Die derzeit starke Dörpener Reserve wird nach dem guten Auftritt der Loruper in Salzbergen alles abrufen müssen um den Sprung in die nächste Runde zu packen. Dass die Truppe dazu in der Lage ist, zeigt sie seit Wochen in der Liga, wo man -als Aufsteiger- am Platz an der Sonne steht. Erfolgsgarant: Die Offensive um Jannes Meyering, der 10 Tore erzielte.

SV Teglingen -:- TuS Haren, 19:30h Mi

Trotz personeller Engpässe entschied sich der TuS, dessen Spiel am Wochenende ausgefallen war, für einen Test am Montagabend bei der Meppener Reserve. Zwei Tage später will man beim SV Teglingen gewinnen und das Achtelfinale perfekt machen. Wie auch der SVT fand Haren noch nicht solide in die Spielzeit. Ausgang der Partie ist gänzlich offen…

SG HFS -:- SF Schwefingen, 19:30h Mi

Alles andere als ein Spaziergang wird das Auswärtsspiel der Sportfreunde bei der SG HFS. Die Gastgeber sind nach einem tollen Saisonstart Tabellenführer. Königstransfer Marcel Hoppe sowie Kapitän Thorsten Hollen dürften auch die SFS Defensive beschäftigen. Die Gäste hingegen sind noch ungeschlagen und wollen diesen Umstand auch nach dem Pokalabend wahren…

SW Varenrode -:- SG Freren, 19:30h Mi

Stark in die Saison, u.a. auch mit einem furiosen 6:0 gegen Kreisligist Listrup im Pokal, waren auch die Schwarz Weißen aus Varenrode gestartet. Doch zuletzt geriet der Motor etwas ins Stocken und SW verlor den Kontakt zu Tabellenspitze. Ähnlich erging es der SG aus Freren, die auch ihre letzten drei Ligaspiele nicht gewinnen konnte und damit Boden verlor. Bleibt abzuwarten, wer den Pokal nutzt um sich zu feiern…

SG Bramsche -:- FC 47 Leschede, 19:30h Mi

Mit zwei Siegen im September konnte die SG Bramsche sich ins Mittelfeld der Liga schieben und will nun die kriselnden Lescheder ärgern. Die Gäste suchen noch nach ihrer Form und konnten erst einen Saisonsieg verbuchen. Alles andere als ein Sieg über Bramsche wäre eine weitere schmerzliche Pleite.

Germania Twist -:- Voran Brögbern, 19:30h Mi

Unbeständig präsentierte sich auch Voran nach dem Abstieg in die Kreisklasse Süd. Nun will man bei Germania Twist, denen man zum ersten Mal in einem Pflichtspiel begegnet, am längeren Hebel sitzen. Die Germanen kamen ähnlich unbeständig wie Voran in die Liga und kassierten am letzten Wochenende eine herbe Schlappe bei HFS. Zeit für Wiedergutmachung!?

SV Grenzl. Twist -:- Eintracht Emmeln, 19:30h Mi

Germanias Lokalrivale Grenzland verkaufte sich etwas besser, wenngleich der Bült-Club ebenfalls am Wochenende verlor und so in der Tabelle etwas abreißen lassen musste. Mit Emmeln kommt nun ein Kreisligist, doch Angst haben die Grenzländer trotz der ansteigenden Formkurve der Eintrachtler nicht.

Das Match zwischen Holte und Sparta Werlte findet erst am 19.9 statt.