Eintracht TV transferiert Erdem, Yilmaz & Verwolt


17. Juli 2017
Von: Redaktion KEI

Neue, Rückkehrer, Reserve und junge Wilde für Eintracht TV

Eintracht TV Nordhorn muss sich nach den namenhaften Abgängen gänzlich neu aufstellen. Während der Wechsel von Kevin Kamp und Sergen Dönmez (16/17 markierte das Duo 44 der 72 Saisontore) in der Offensive eine Baustelle schafft, muss Coach Zoran „Milo“ Milosevic nach dem späten Wechsel von Flo Azevedo Kamp auch in der Defensive umbauen. Nun präsentierte der Club neun „neue“ Kicker am Heideweg.

Metin Erdem kehrt nach drei Jahren zurück an den Heideweg. Der 22 jährige war im Winter 2014 für die Rückserie vom damaligen Lokalrivalen Vatanspor zur Eintracht gewechselt und schloss sich dann -für zwei Jahre- Union Lohne an. In der letzten Saison war Erdem für den SV Bad Bentheim tätig, lief jedoch nur 11 Mal für die Burgstädter auf.

Ebenfalls zurück kommt Baris Yilmaz, der wie Erdem auch für Bentheim und Lohne spielte und zuvor Erfahrung beim damaligen Landesligisten Eintracht sammeln konnte. Beim SVB und den Eisernen lief Mittelfeldspieler Yilmaz insgesamt über 50 Mal in der Bezirksliga auf.

Simon Verwolt ist in der Defensive zuhause und fand den Weg zum Fusionsclub über die Reserve des VfL Weiße Elf, wo er in den letzten 18 Monaten aktiv war. Zuvor schaffte Verwolt den Sprung in die Senioren bei seinem Jugendclub der Spielvereinigung Brandlecht-Hestrup. Bei seinem neuen Club soll Verwolt die Lücke schließen, die Rene Palstring hinterließ. Apropos Lücke: Diese soll auch Ümit Demir nach Flo Azevedo Kamps Wechsel füllen. Der 25 jährige Defensivspieler kommt aus der Eintracht Reserve ins erste Team nachdem er bereits für Vatanspor und Schüttorf auf BL Niveau spielte. 

Aus Lohne kann die Eintracht den jungen Akash Baskaran verpflichten. Der 18 jährige, der noch ein Jahr in der U19 Bezirksliga bei der JSG Wietmarschen/Lohne spielen könnte, ist flexibel einsetzbar. Ebenfalls wieder am Heideweg wird auch Christoph Ottemann spielen. Der junge Angreifer erzielte für die A-Jugend der Nordhorner zahlreiche Tore schloss sich dann jedoch BW Bookholt in der 4. Kreisklasse an. Nun will Ottemann wieder angreifen. Das will auch Dominik Schulz, der nach seiner Rückkehr vom Heseper SV im Sommer 2016 für die Reserve (17 Einsätze, 8 Tore). Schulz verfügt zudem über Landesliga-Erfahrung (50 Spiele für Eintracht Nordhorn) und soll als zentraler Angreifer fungieren. Mit seinen 23 Saisontoren gehörte Mustafa Erdem zu den Topangreifern der 1.Kreisklasse Grafschaft Bentheim. Diese Treffsicherheit soll er nun, statt in der Reserve, auch in der 1. Mannschaft unter Zoran Milosevic beweisen. U19 Talent  und Neuzugang Onay Harbalioglu kommt von der JSG Obergrafschaft und ist in der Defensive zuhause.