Spitzengruppe der »Möbel Wilken« Kreisliga rückt eng zusammen

SVCE kam oft einen Schritt zu spät gegen Werlte

Irre 10 Tore fielen in Emsbüren, Listrup siegt sich auf Platz 7 und Emslage hat weiterhin Flaute. Was sonst noch in der MW Kreisliga los war, lest ihr in der Kolumne.

SV Lengerich-H. -:- TuS Aschendorf, 5:0 (Fr)

Der höchste Saisonsieg der Lengericher war gleichzeitig die deftigste Pleite für die Aschendorfer. 5:0 siegte die Mannschaft von Markus Koopmann  und hielt damit ihr starke Serie von neun ungeschlagenen Spielen in Folge aufrecht. Der SVL-H war in diesem Spiel dem TuS in allen belangen überlegen und führte schon zur Pause mit 3:0 (Fehren, Schultheis, Preuschoff). Weil Christian Prekel nur Minuten nach dem Wiederanpfiff das 4:0 markierte, verpuffte auch der anschließende Doppelwechsel der Gäste. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte der fünfte Torschütze: Daniel Plagge nach etwas mehr als einer Stunde.

VfL Herzlake II -:- VfL Emslage, 2:0 (Fr)

Weiter „ohne“ Punkte und Tore ist der VfL Emslage, der auch im Hasetal-Stadion nicht holen konnte. Weil die Linienrichter ihre Fahnen vergessen hatten, wurde die Partie später angepfiffen. Die Gastgeber zeigte gegen die verunsicherten Emslager eine gute Leistung und erzielten nach rund 20 Minuten in der jeweiligen Halbzeit einen Treffer. Das der VfL Emslage nach diesem Spiel endgültig in einer Krise steckt, liegt auf der hand. Das Topteam holte aus letzten fünf Begegnungen nur einen Punkt. Die Hasetal-Elf sicherte sich einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

SG Freren -:- BW Lorup, 4:1

Obwohl sich die Gäste gefestigt und in der Defensive stabil präsentierten, wusste die SG ihre Chancen zu nutzen und gewann am Ende verdient mit 4:1 und damit das dritte Mal in Folge. Die Heimelf erwischte einen guten Start, lag nach 8 Minuten in Front (Michel Schmidt) und erhöhte zum psychologisch günstigen Zeitpunkt, in der 45. Minute, auf 2:0 (Weichers). Als Toptorjäger Jan-Hendrik Wecks mit seinem 15. Saisontor die Vorentscheidung herbeiführte, war die Partie entschieden. Für die SG traf noch Philipp Brüssel (86.), ehe Lorups Wesseln der Ehrentreffer (88.) gelang. Während für BW die zweite Auswärtspleite in Folge kassiert, hält Freren, auf Platz 3, engen Kontakt zur Spitze.

Conc. Emsbüren -:- Sparta Werlte, 3:7

10 Tore fielen im irren Topspiel am Hanwischer Sportpark. Schon zu Beginn schepperte es auf beiden Seiten. Die Führung durch Spartas Michael Peiffer wussten die Hausherren noch zu beantworten. Philipp Albers traf im Gegenzug zum 1:1. Weil die Gäste ihre Chance gegen eine ungewohnt wackelige SVCE Abwehr gnadenlos ausnutzen, stand es noch vor der Pause 1:3 für die Werlter. Weil es nach der Pause erneut im Kasten der Concorden einschlug, sah es nach einer Vorentscheidung aus, doch die Heimelf zeigte, auch dank risikoreicher Offensivwechsel, eine Reaktion. Albers verkürzte per Distanzschuss bevor Andre Weßling (nach Foul an Arning) auf 3:4 stellte. Doch die Gäste stellten um und konnten sich fangen und nutzte die sich nun bietenden Lücken. Sparta erzielte in der Folge binnen 10 Minuten die Treffer 5 bis 7, erstickte die Emsbürener Hoffnungen und setzte sich am End verdient durch. Randnotiz: Von den nun 15 Gegentreffern des SVCE erzielte Sparta 11! Irre! Bemerkenswert: Werltes Alex Kenning traf zwar nicht selbst, bereitete aber vier Treffer vor…

TuS Aschendorf -:- SuS Rhede, 0:0

Torlos und leistungsgerecht endete das Match zwischen Aschendorf und Rhede. Weder die Hausherren noch die Gäste vermochten sich wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Während der TuS seinen 20. Punkt sammelt, hält sich Rhede knapp (2 Zähler) vor dem Relegationsrang.

Alem. Salzbergen -:- Eint. Emmeln, 4:2

Deutlich mehr Tore fielen am Ahlder Damm, wo die der ersatzgeschwächte SVA eine passende Antwort auf die Derbypleite zeigte und den Gästen durch den 4:2 Sieg die elfte Niederlage zufügte. Die Eintracht zeigte zu Beginn keinen Respektt und ließ sich auch durch den tollen Führungstreffer der Gastgeber (S. Niemeyer, 5. per 30m Schuss) nicht verunsichern. Nur wenige Minuten später konnte Simon Klas per Konter ausgleichen und so den Halbzeitstand erzielen. Nach dem Wechsel war der SVA überlegen, doch es braucht einen ruhenden Ball zur Führung. Erneut war es Sebastian Niemeyer (64.) der per Freistoß traf. Zwar konnte Matze Schröter abermals den Ausgleich für die Gäste herbeiführen, doch Salzbergen spielte im weiteren Verlauf seine physischen Stärken aus und siegte am Ende verdient mit 4:2. Der auffällige Lukas Niemeyer (77.) und Dominik Nitsche (90.) trafen noch für die Roten.

SV Lengerich-H. -:- SV Listrup, 0:2

Ein Kapital konnte der SV Lengerich aus dem zweiten Heimspiel an diesem Wochenende schlagen. Gegen gallige Gäste unterlag man am Ende verdient mit 0:2 und das obwohl Listrup arge personelle Probleme hatte. Angeführt vom starken Christoph Schwis gelang dem Aufsteiger ein Doppelschlag. Zunächst traf Schwis nach einer Viertelstunde selbst, dann erhöhte -fünf Minuten später- Abräumer Hendrik Evers per Kopfball auf 0:2. Nach dem Derbysieger feiert der SVL den nächsten wichtigen Sieg und klettert auf Platz 7.

Foto: © Hubert Silies, svce.de

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage