Rückrunde startet - TuS Haren gegen Latten fällt ins Wasser - Lengerich & Aschendorf kicken doppelt

Blick nach vorne für die Eintracht aus Emmeln

Da ist eine Menge drin! Nicht nur die Rückrunde startet an diesem Wochenende; sie hält mit Emsbüren gegen Werlte gleich den Kracher parat. Doch auch bei Lengerich und Aschendorf lohnt es sich genauer hinzusehen. Weil es auch im Tabellenkeller eng ist, verspricht die Liga weiter Spannung pur…

SV Lengerich-H. -:- TuS Aschendorf (Hin -:-)

Im Duell der „Teams der Stunde“ hat der Gast aus Aschendorf die Chance die „20 Punkte“-Marke zu knacken. Dafür reicht ein Remis, aber der TuS will, nach zuletzt zwei Remis, sicherlich mehr. Allerdings hängen die Trauben bei SVL-H hoch. Seit acht Partien wurde in der Kreisliga kein Spiel mehr verloren, sodass Lengerich um die Spitze mitspielt. Weil die Mannschaft zuletzt auch „dreckige Siege“ klappten, geht die fünftbeste Heimelf als Favorit ins Flutlichtduell.

VfL Herzlake II -:- VfL Emslage, Fr 20:00h (HIN 2:2)

Endlich zurück auf den Platz darf die Reserve des VfL Herzlake, die seit fast drei Wochen aufgrund des Wetters pausieren musste (daher nur 11 Saisonspiele). Gespielt hat auf der anderen Seite zwar der VfL Emslage; das jedoch ganz und gar nicht erfolgreich. Dass die Offensive nicht rund läuft, ist hinlänglich bekannt. Dennoch sind Brink, Hermes und Bahns stets in der Lage ein „Feuerwerk“ zu zünden. Will man den Kontakt zur Spitze, zu Werlte sind es bereits acht Punkte, nicht gänzlich abreißen lassen, muss ein Auswärtssieg her.

Conc. Emsbüren -:- Sparta Werlte, So 14:30h (HIN 4:0 Sparta)

Erster gegen Zweiter. Beste Heimelf gegen beste Auswärtsmannschaft. Sicherste Abwehr gegen gefährlichsten Angriff. So lautet das Duell zwischen den heimischen Concorden und Sparta am Sonntag. Dass die einzige Emsbürener Niederlage im Hinspiel in Werlte zustande kam und Werlte die Hälfte aller Concorden Gegentore erzielte, rundet die Partie endgültig ab. Für die Gastgeber der nächste Höhepunkt nachdem das Ortsderby just gewonnen werden konnte. Die Gäste dürfen das „Sechs-Punkte-Spiel“ nicht verlieren, denn Emsbüren würde auf vier Punkte davonziehen.

TuS Aschendorf -:- SuS Rhede, So 14:30h (HIN 1:0 SuS)

Im zweiten Duell für die Aschendorfer will man im heimischen Otto-Dölle-Stadion Revanche für die knappe 1:0 Hinspielpleite gegen Rhede nehmen. Flo Läken netzt in letzter Sekunde für den SuS, der allerdings seit fünf Begegnungen auf einen Sieg wartet und nur knapp vor der Abstiegszone steht. Sollte der TuS auch im zweiten Spiel punkten, würde man sicherlich ins vordere Drittel der Tabelle vorstoßen.

FC 47 Leschede -:- SF Schwefingen, So 14:30h (HIN 1:0 SFS)

Die erste Saisonniederlage gab es für Leschede direkt am ersten Spieltag bei den Sportfreunden. Nun will und muss man diesen erlittenen Punktverlust vor den eigenen Fans ausgleichen. Helfen soll dabei der neue Co-Trainer Wolfgang Jager, der ab sofort mit Cheftrainer Thomas Schulten die Geschicke leitet. Doch auch mit Jagers Erfahrung wird es nicht leicht gegen die kompakten Gäste, die nun vier Auswärtsspiele am Stück absolvieren.

Alem. Salzbergen -:- Eintracht Emmeln, So 14:30h (HIN 2:0 SVA)

Bei der Alemannia wird man sich gerne an das Hinspiel erinnern als man sich souverän mit 2:0 durchsetzen konnte. Doch insgesamt ist man beim SVA nicht zufrieden mit der Hinrunde, die zu unbeständig war. Mit 17 Punkten liegt man zwar im Mittelfeld, doch der Abstand zum Keller ist gering. Und während Salzbergen in der letzten Woche das Derby gegen Listrup (gerade im kämpferischen Bereich) verlor, meldete sich Emmeln mit einer kämpferischen Leistung „zurück“ und feierte den zweiten Saisonsieg.

SV Lengerich-H. -:- SV Listrup, So 14:30h (HIN 2:2)

Intensiv wird es auch zwischen Lengerich und dem Aufsteiger aus Listrup. Schon im Hinspiel lieferten sich die beiden Clubs eine packende Partie mit zwei ganz späten Toren. Die Gäste werden, beflügelt vom Sieg gegen Salzbergen, sicherlich frech aufspielen und nicht zuletzt hoffen am Ende mehr Kraft zu haben. Immerhin muss der SVL-H doppelt ran. Mit derzeit 26 Punkten hat Lengerich schon zwei Zähler mehr als in der Vorserie und kann sich weiter in eine sehr gute Lage bugsieren.

SG Freren -:- BW Lorup, So 14:30h (HIN 3:1 SG)

Mit dem 3:0 gegen Emslage zeigte Freren eine starke Reaktion auf die Rückschläge der Vorwoche und will nun mit einem Erfolg gegen BW diesen Trend verstärken. Dabei wittert die Elf von Christian Freese auch die „29 Punkte Marke“. Zum gleichen Zeitpunkt hatte Freren nur 22 Zähler auf der Habenseite. Auch die Gäste hatte bis zum letzten Spiel eine tolle Serie, verloren dann jedoch ausgerechnet beim Tabellenletzten. Coach Heinz Stienken wird im Frerener Waldstadion „Wiedergutmachung“ einfordern.

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage