SV Listrup vor schwerem Gang - Wer hat einen „goldenen Oktober“?

Eine Woche ist her als ein Fan des SV Listrup am Rande des Ligaspiels in Lorup verstarb. Nun muss der Aufsteiger am Sonntag zuhause gegen die SG Freren ran. Das erste Spiel nach der Tragödie. Zudem warten sieben weitere Partien an diesem Spieltag!

TuS Haren -:- SF Schwefingen, Fr 19:30h

Während Haren nach dem Impuls aus dem Pokalsieg sowie dem darauffolgenden Dreier in der Liga ordentlich Selbstvertrauen tanken konnte, schaffte auch Schwefingen eine Reaktion und konnte nach zwei punktlosen Spielen wieder drei Zähler gutschreiben. Sollte Harens Steffen Schepers (6 Tore in den letzten vier Pflichtspielen) seine Form der Vorwochen mit in das Flutlicht-Duell mitbringen, dürften die Hausherren leicht die Nase vorn haben.

SV Lengerich-H. -:- TuS Aschendorf, Fr 20:00h

Sowohl Lengerich als auch die Gäste aus Aschendorf zeigten sich zuletzt bärenstark. Die Gastgeber, die 10 Punkte aus vier Spielen sicherten und dabei nur zwei Gegentore hinnehmen mussten, konnten sich zudem auf Andrej Schultheis verlassen. Der junge Neuzugang traf gleich viermal in den letzten beiden Begegnungen. Aschendorf hat seit fünf Spielen nicht mehr verloren und könnte mit dem vierten Auswärtssieg weiter klettern. Übrigens gewann der TuS in der Vorsaison mit 3:2 beim SVL-H!

Eintracht Emmeln -:- BW Lorup, Fr 20:00h

Obwohl Emmeln einen klassischen Fehlstart auf das Kreisliga-Parkett legte, ist der Schaden (noch) überschaubar. „Nur“ fünf Punkte trennt die Eintracht von Relegationsrang. Dennoch ist die Krise nicht von der Hand zu weisen und darf nicht klein geredet werden. Alarmierend: Emmeln schoss nur vier Tore in den letzten fünf Partien und mit 30 Gegentoren stellt man seit dem letzten Spieltag sogar das Team mit der schlechtesten Defensive. Und das, obwohl die Eintracht mit Sascha Bruns, Enrico Feletti oder Metush Ibra über viel Qualität verfügt. Die Gäste aus Lorup durchliefen am letzten Wochenende ein Gefühlschaos. Zunächst schaffte man den tollen Derbysieg gegen Werlte, dann wurde die Partie gegen Listrup abgebrochen. Es wird also spannend wie sich BW präsentiert…

SF Schwefingen -:- VfL Herzlake II, So 15:00h

Im zweiten Spiel müssen die Sportfreunde gegen Herzlakes Reserve ran. SFS konnte bisher zuhause klar überzeugen und legte vor den heimischen Fans den Grundstein für die gute Tabellenplatzierung. Nun will man gegen den VfL, der seinerseits erst einmal auswärts gewinnen konnte, nachlegen.

Raspo Lathen -:- SuS Rhede, So 15:00h

Im Aufsteigerduell gehen die Gäste mit leichten Vorteilen ins Rennen. Denn während SuS noch knapp vor dem Tabellenkeller steht, konnte Lathen in dieser Saison noch zu keinem Zeitpunkt die Abstiegszone verlassen. Allerdings zeigte Raspo zuletzt zuhause ein verbessertes gesicht, holte vier Punkte aus zwei Spielen und stabilisierte die Abwehr merklich. Randnotiz: Auch in der Vorsaison war Lathen gegen Rhede erfolgreich mit einem Sieg und einem Remis.

FC 47 Leschede -:- Sparta Werlte, So 15:00h

Nicht wenige hätte vor der Saison den FC 47 vor Werlte gesehen. Nach einem Drittel der Saison sieht es gänzlich anders aus. Während Sparta den Ligaprimus stellt, kämpft Leschede überraschend um die Klasse. Lediglich neun Punkte konnte die Elf, wenn auch unter großen Personalsorgen, einfahren. Zwar konnte der FC zuhause eine bessere Figur machen, doch ausgerechnet das letzte Heimspiel ging verloren. Weiter keine einfache Situation; die Werlte nun ausnutzen will.

SV Listrup -:- SG Freren, So 15:00h

Alles andere als eine einfache Partie hat der SVL zu absolvieren. Nicht nur, dass die Mannschaft seit drei Spielen auf einen Sieg wartet, traf es die Mannschaft schwer, dass ein Fan einen tödlichen Herzinfarkt am Spielfeldrand erlitten hatte. Für die SG entscheidet es sich, ob man Kontakt zur Spitze hält, oder eine „Lücke reißen“ lassen muss.

VfL Emslage -:- Conc. Emsbüren, So 15:00h

Skurril ist Emsbürens Situation. Nach 10 Spielen liegt die Concordia auf Platz 2, weist aber eine schwache Auswärtsbilanz auf. Noch keine Partie konnten die Emsbürener -in drei Versuchen- gewinnen. Zuletzt reichte es in Lathen nur zu einem 0:0. Und ausgerechnet jetzt geht es zum VfL Emslage, der seinerseits mit einem Sieg am SVCE vorbeiziehen kann. Clubs und Fans dürfen sich auf einen echten Schlager freuen…

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage