Nach Pleite am Freitag zeigt Herzlake am Sonntag eine starke Reaktion

Nur vier Spiele konnten aufgrund der Witterung am Wochenende in der »Möbel Wilken« Kreisliga stattfinden, doch die hatten es in sich. Gerade im Topspiel zwischen Emsbüren und Freren war es bis zum Ende spannend. Und auch der FC 47 sorgte mit seinem ersten Auswärtssieg für ein Ausrufezeichen. 

Alem. Salzbergen -:- VfL Herzlake II, 3:1

Bereits am Freitag feierte die Alemannia einen 3:1 Heimerfolg gegen die Herzlaker Reserve. Gerade nach dem Wechsel erweckten die Gastgeber den Eindruck, dass man den Sieg „mehr wollte“. Nach dem korrekten Elfer-Pfiff war es Sebastian Niemeyer, der in der 10. Minute die Führung für den SVA markierte. Zwar konnte die Hasetal-Elf noch vor dem Wechsel den Ausgleich (Tobias Haneklaus, 25.) erzielen, doch zu mehr reichte es nicht. Dem VfL war die, aufgrund der zahlreichen Ausfälle, mangelnde Spielpraxis anzumerken. Salzbergen wusste die zu nutzen und schlug zu Beginn des zweiten Durchgangs doppelt zu. Dominik Nitsche (47.) und Kevin Alfes (66.) trafen und sorgten für die Vorentscheidung.

SV Listrup -:- VfL Herzlake II, 0:3

Auf der einen Seite endete die starke Serie der Listruper auf der anderen Seite zeigte der VfL keine 48h nach der Niederlage am Ahlder Damm eine famose Reaktion. Wie schon im Hinspiel behielt Herzlake die Oberhand und konnte diesmal sogar ohne Gegentor gewinnen. Das gelang zuvor nur gegen Emslage. Der VfL präsentierte sich gallig und willig die Niederlage vom Freitag auszumerzen. Nach der schnellen Führung (Hendrik Frese, 10.) gelang den Gästen auch nach der Pause ein frühes Tor (Tobias Haneklaus, 54.). Spätestens mit Gerrit Strotmanns zweitem Saisontor war der Drops gelutscht, auch wenn der SVL durch Bernd Senker und Christopher Wobbe noch die Möglichkeit zu einem Tor hatte.

SV Lengerich-H. -:- FC 47 Leschede, 0:2

Es geht doch, dürfte den Verantwortlichen des FC 47 ein Stein vom Herzen gefallen sein. Im 10. Auswärtsspiel(!) holte Leschede endlich auch einen Sieg auf des Gegners Feld. Letztlich war es ein verdienter Sieg, denn die Gäste hatten -wenn auch bedingt durch eine Überzahl- in allen Bereichen die Nase vorn. Kämpferisch aber auch spielerisch war Lengerich „hinten dran“. Während der FC durch Niklas Hinterding in der Mitte des ersten Durchgangs traf, vergab der SVL-H zwei Großchancen gegen Leschedes Schlussmann Mario Heckmann. Nach dem Wechsel entwickelte sich eine intensive und packende Partie, die erst in der Schlussphase entschieden wurde. Tobias Küpker traf Minuten vor dem Ende. Zur tragischen Akteur wurde Lengerichs Andrej Schultheis, der zunächst den Ausgleich aussichtsreich vergab und dann mit einer Tätlichkeit vom Platz flog. Schultheis hatte für den SVH-L in den letzten Wochen regelmäßig genetzt und gute Leistungen geboten.

Conc. Emsbüren -:- SG Freren, 3:3

Von einem bitteren Punktverlust muss man bei den Concorden sprechen, die nach einer 3:1 Führung noch den Ausgleich gegen moralisch starke Frerener hinnehmen mussten. Immerhin blieb der SVCE durch das Remis als Tabellenzweiter vor dem Drittplatzierten. Die Gäste erwischten in einer unterhaltsamen Begegnung den besseren Start und gingen verdient in Front. Patrick Stegemann lauerte am langen Pfosten und schob frech für die SG ein (11.). Doch Emsbüren hatte die passende Antwort und konnte, wenn auch mit Glück, einen Freistoß (von Philipp Albers), der an „Freund und Feind“ vorbeisegelte ins gegnerische Tor befördern. Dass die Concorden noch vor dem Wechsel die Partie gedreht hatten, lag an Andre Weßling, der per sehenswertem Distanzschuss auf 2:2 stellte. Weil Emsbüren nach dem Wechsel sogar durch Mario Humbert, der nach einem Freistoß zuschlug, auf 3:1 stellte, sah es nach dem neunten Heimerfolg der Gastgeber aus. Doch Freren steckte nicht auf und fightete sich zurück. Auch ein verschossener Foulelfmeter (SVCE Keeper Marco Freund parierte) hielt die Gäste nicht auf. Zunächst verkürzte Yannik Krüp mit seinem 6. Saisontor, dann schlug Jan-Hendrik Wecks in der 89. Minute zu.

Foto: © svce.de /Hubert Silies

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage