Gibt Nünning dem VfL den benötigten Schub?

In Leschede weiß man, wohin der Weg mit "Nünni" gehen kann.

Nach dem Ausfall des kompletten Spieltags steht nun die nächste Runde vor der Tür. Und auch wenn erneut in Haren nicht gespielt werden, kann warten einige tolle Duelle auf die »Möbel Wilken« Kreisliga. Es wird spannend wer die unfreiwillige Pause gut wegstecken konnte…

Alem. Salzbergen -:- VfL Herzlake II, Fr 20:00h (HIN -:-)

Erstmals in dieser Saison treffen der SVA und die Herzlaker aufeinander. Nach vier Punkten aus den letzten beiden Heimspielen wollen die Gäste auch ihre Auswärtsbilanz aufbessern und am Ahlder Damm etwas mitnehmen. Allerdings wird das keine einfache Aufgabe, denn die Salzbergener gehört zu den stärksten Heimteams. Zudem muss der VfL Angriff auswärts einfach konsequenter zuschlagen…

BW Lorup -:- SuS Rhede, Fr 20:00h (HIN -:-)

Im „Nordduell“ stehen sich Lorup und Rhede erstmals seit ihrem Aufstieg aus der 1. Kreisklasse wieder gegenüber. Bisher lieferten sich die Clubs eine ausgeglichene Bilanz und auch in der aktuellen Spielzeit trennen die beiden „nur“ vier Punkte, wobei SuS noch ein Spiel weniger aufweist. Die Gastgeber wollten gegen Rhede besonders ihre Defensive stabilisieren, nachdem diese zuletzt acht Gegentreffer in den letzten 180 Minuten hinnehmen musste. Ob die Gäste den Schwung aus dem jüngsten Pokalerfolg bis zum Flutlichtspiel bei BW mitnehmen konnten, bleibt abzuwarten.

 SV Listrup -:- VfL Herzlake II, So 14:30h (HIN 3:2 VfL)

Eine starke Serie legte der SVL zuletzt auswärts hin und sammelte auf den gegnerischen Plätzen acht von möglichen 12 Punkten. Mit 20 Zählern stellt Listrup nicht nur den besten Aufsteiger, sondern dürfte, sollte man nicht gänzlich den Kurs verlieren, wenig bis gar nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Am Sonntag will man das Heimspiel nutzen und gegen Herzlake, das abermals auswärts ran muss, die Kräftevorteile ausspielen. Die Gäste könnten jedoch mit zwei Erfolgen ebenfalls die „20-Punkte-Marke“ überspringen. Das sehenswerte Hinspiel entscheid der VfL knapp aber verdient mit 3:2 für sich.

SuS Rhede -:- SF Schwefingen, So 14:30h (HIN 3:0 SFS)

Auch für SuS Rhede wird es am Sonntag eine Kraftfrage, doch die Elf von Fritz Kempf spielt ihr zweites Match vor den eigenen Fans, was am Ende immer noch ein paar Prozente mehr bringen kann. Dennoch, das weiß auch der erfahrene Coach der Rheder, wird es gegen die Sportfreunde alles andere als leicht. Erst vor wenigen Wochen unterlag SuS klar mit 3:0 bei SFS. Kurios: Durch die Spielausfälle und Verlegungen war dies auch die letzte Partie der Schwefinger. Die Gäste wollen ihre gute Serie beibehalten und weiter klettern…

Alem. Salzbergen -:- Raspo Lathen, So 14:30h (HIN 4:1 Lathen)

Es dürfte vielleicht das beste Spiel der Rasensportler in dieser Saison gewesen sein: Das Hinspiel. Damals setzte man sich 4:1 gegen den SVA durch und feierte einen überzeugenden Sieg. Coach Frank Gerdelmann, der aufgrund der Spielausfälle viel Zeit zum justieren hatte, wird seine Elf an jene Partie erinnern. Auf der anderen Seite kassierte die Alemannia eine empfindliche Niederlage und will zuhause Revanche nehmen. Sollten der Mannschaft von Dominik Grondmann und Pascal Schubring sogar zwei Erfolge an diesem Wochenende gelingen, würde das den SVA deutlich nach vorne spülen!

SV Lengerich-H. -:- FC 47 Leschede, So 14:30h (HIN 2:2)

Der Ärger über die unnötige Heimniederlage (gegen Listrup) der Lengericher dürfte verflogen sein. Zu gut präsentierte sich der SVL-H zuletzt und zählt mit 29 Punkten zum besten was die Liga zu bieten hat. Dort würde sich auch Leschede gerne sehen, doch aktuell heißt es für den FC 47: Abstiegskampf. Mit dem Spiel beim SV stehen die kriselnden Gäste dem dritten Topteam in Folge gegenüber. War gegen Emsbüren und Werlte nichts zu holen, soll diesmal -wie im Hinspiel- mindestens ein Punkt her.

VfL Emslage -:- Eintracht Emmeln, So 14:30h (HIN 1:0 VfL)

Frischer Wind beim VfL Emslage, der ab sofort von Trainerfuchs Berthold Nünning betreut wird. Darüber hinaus dürften auch David Brink, René Hermes und Dennis Bahns (zeitnah) wieder zurückkehren. Sollte Emslage den Schalter nach dem Trainerwechsel umlegen können, dürfte es für den Tabellenletzten aus Emmeln ungemütlich werden. Zwar konnte die Eintracht punktmäßig zu Lathen aufschließen und auch im Hinspiel gegen den VfL überzeugen, doch die offensive Qualität der Gastgeber gehört zum allerbesten der Liga. Rollt die Maschine wieder, fallen sicherlich zahlreiche Tore…

Conc. Emsbüren -:- SG Freren, So 14:30h (HIN 1:1)

Das Topspiel des Spieltags findet im Hanwischer Sportpark statt. Der Zweite empfängt dabei den Dritten aus Freren. Nach der unangenehmen Pleite für die Concorden will man zuhause den eigenen Fans ein positives Resultat präsentieren. Zwar zeigte Emsbüren auch gegen Wertet eine ordentliche Leistung, doch sieben Gegentore lassen sich nicht „schönreden“. Auch im Hinspiel lieferten sich die beiden Kontrahenten ein enges Duell, das am Ende unentschieden ausging. KEI erwartet ein intensives Match bei dem es dennoch fair zugehen dürfte. Beide belegen die vorderen Plätze der Fairness-Tabelle.

TuS Aschendorf -:- BW Lorup, So 14:30h (HIN 3:2 TuS)

Nach dem, aus Aschendorfer Sicht, enttäuschenden Spielabbruch gegen Emmeln geht es für den TuS erneut in ein Heimspiel. Im ersten Aufeinandertreffen drehte Patrick Robins Mannschaft ein 0:2 in einen 3:2 Sieg. Und auch für diese Partie werden sich die Gastgeber viel vornehmen. Weil Lorup ebenfalls doppelt ran muss, könnte es für den TuS sicherlich ein Geduldsspiel werden. Für die Gäste hingegen würde sich jeder Punktgewinn auszahlen. Lorup bracht nach den kleinen Rückschlägen schnell wieder Zählbares…

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage