Lathen will nach mehrwöchiger Pause wieder angreifen

Nach der Absage der Partie zwischen Haren und Schwefingen erwartet uns ein kompletter Spieltag ohne Doppelbelastung. Während Freitag und Samstag jeweils eine Partie steigt, finden Sonntag sechs Begegnungen statt. Im Fokus: Der Vierkampf um die Tabellenspitze sowie die Frage, wann „Emslages Knoten“ platzt…

VfL Herzlake II -:- SG Freren, Fr 19:30h (HIN 2:0 SG)

Zu Gast beim Aufsteiger im Hasetal-Stadion ist die Frerener SG. Die Elf von Christian Freese zeigte zuletzt zwei starke Leistungen und arbeitete sich auf Platz 3, in Schlagweite zur Tabellenspitze, vor. Nun will man den Hinspielerfolg wiederholen, weiß aber noch um die Intensität der Partie. Erst in den Schlussminuten gelang Freren der Heimsieg. Auch Herzlake fuhr vier Punkte in den letzten beiden Heimspielen ein und kann mit einer erneuten Ausbeute weiter „Luft“ zwischen sich und die Abstiegszone bringen.

BW Lorup -:- Conc. Emsbüren, Sa 18:00h (1:0 Emsbüren)

Samstagabend empfängt Lorup die Emsbürener am heimischen Middelweg. Für beide Teams verlief der letzte Spieltag gänzlich schlecht. Während die Blau-Weißen gegen Freren unterlagen, fingen sich die Concorden eine schmerzliche Heimpleite gegen Werlte ein. Die Marschroute lautet also: Wiedergutmachung. Interessant: Lorup kehrt nach vier Auswärtsspielen wieder zurück auf den eigenen Rasen, ist dort jedoch nicht mehr die „Macht“ der Vorsaison („nur“ zwei Siege aus sechs Spielen). Der Gegner bestreitet erst sein viertes Auswärtsspiel und konnte seinerseits auf des Gegners Feld noch nicht überzeugen. Spannend zu sehen wessen Serie enden wird. 

Eintracht Emmeln -:- SV Lengerich-H., So 14:30h (7:1 SVL-H)

Von 2015 bis 2016 kickte Metush Ibra für den SVL-H und wird beim Gegner sicherlich viele bekannte Gesichter sehen. Und auch wenn es für Ibra in den letzten Spielen nicht für die Startelf reichte, sind seine Qualitäten unbestritten. Das weiß man auch in Lengerich, wo man jedoch zunächst nur auf die eigenen Stärken blicken will. Nach dem furiosen Heimsieg gegen Achendorf wollte den „Koopmännern“ im darauffolgenden zweiten Spiel kein weiterer Dreier gelingen. Die Folge: Nach neun Spielen verlor der SVL-H wieder eine Partie. Gegen den Tabellenletzten will man nun die „30-Punkte-Marke“ knacken und so seine Rolle als Geheimfavorit ausbauen. Emmeln muss nach der Niederlage hoffen, dass man den Kampfgeist als der letzten Heimpartie gegen Lorup „wiederfindet“.

FC 47 Leschede -:- Alem. Salzbergen, So 14:30h (HIN 0:0)

Zum Derby lädt der FC 47, der, nach Derbypleite und Niederlage gegen Werlte, noch immer im Tabellenkeller steckt und auf den Befreiungsschlag wartet. Dabei spielen die Lescheder, die personell arg gebeutelt sind, durchaus einen guten Ball, doch in der Offensive mangelt es an Vollstreckern. Youngster Jonas Schüring kann den Ausfall von Michi Knieper nicht auffangen. Zudem fällt mit Philipp Dütz (Rotsperre9 nun ein wichtiger Akteur im Mittelfeld aus. Der SVA beendete nach drei sieglosen Spielen seine Flaute am letzten Wochenende und will nun das Derby und die vermeintliche Schwäche der Gastgeber für „Punkte“ nutzen. Torlos wie im Hinspiel wird es diesmal nicht bleiben!

Raspo Lathen -:- SF Schwefingen, So 14:30h (HIN 3:2 SFS)

Nach drei Wochen dürfte auch Raspo Lathen wieder ins Geschehen eingreifen. Die Rasensportler verkorksten ihre Hinrunde und wollen nun, nach der Rückkehr einiger Spieler und dem Ende der Sperren, zuhause angreifen. Ob das gegen die starken Sportfreunde gelingt, bleibt abzuwarten. 7 Punkte holte SFS aus den letzten drei Spielen und kassierte dabei nur ein Tor. Mit zwei Spielen weniger als Freren könnte Schwefingen -vorausgesetzt man gewinnt nun die Partien- sogar auf Platz 3 klettern.

SuS Rhede -:- TuS Haren, So 14:30h (HIN 1:0 SuS)

„6-Punkte Spiel“ in Rhede, wo der Aufsteiger den TuS Haren erwartet. Siege im Hinspiel der SuS in der Schifferstadt will Haren diesmal erfolgreich sein und seinen dritten Auswärtssieg eintüten. Pikant: Die Tabellennachbarn würden im Fall der Fälle die Plätze tauschen. Rhede würde bei einem Sieg des TuS auf den Relegation abrutschen. Gewinnt SuS allerdings die Partie würde man eine kleine Lücke zwischen sich und die Elf von Daniel Vehring bringen.

Sparta Werlte -:- TuS Aschendorf, So 14:30h (HIN 4:2 Sparta)

Fünf Siege in Folge holte Sparta zuletzt und beeindruckte in Emsbüren, immerhin der damalige Tabellenführer, mit einer ganz starken Offensivleistung. Nun will man die gewonnene Tabellenführung zuhause gegen den TuS Aschendorf verteidigen und dabei das 4:2 aus dem Hinspiel wiederholen. Während viele auf die Topspieler Michael Peiffer oder Alex Kenning blicken, überzeugen bei den Werltern aber auch die jungen Kicker. Dominik Brinker und Simon Brinkmann spielten bisher eine ganz starke Saison und steuerten bereits weit über 20 Scorerpunkte bei. Die Gäste aus Aschendorf werden eine Glanzleistung in der Defensive benötigen, will man etwas aus dem »Volksbank-Stadion« mitnehmen. 

SV Listrup -:- VfL Emslage, So 14:30h (HIN 2:1 SVL)

Während Listrup seine Euphoriewelle wiedergefunden hat und aus fünf Auswärtsspielen am Stück gute acht Zähler einfuhr, rätselt die Liga über den VfL Emslage. Nun einen Punkt sackt man in den letzten fünf Partien ein und erzielte nur ein(!) Tor. Ausfälle sind nicht zu beklagen, sodass man sich schon die Frage stellen muss, was bei VfL nicht funktioniert? Beim SVL erwartet die Elf von Hermann Möller ein frecher Aufsteiger, der mit einem Sieg oder Remis sogar am VfL vorbeiziehen kann. Dass das nicht passiert, sollte Emslages Ansporn sein. Allerings: Schon im Hinspiel konnte Listrup gewinnen… 

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage