Leschede gegen Freren verspricht Spannung und Brisanz!

Nach unserer urlaubsbedingten Pause widmen wir uns nun wieder der MW Kreisliga. Neun Partien warten an diesem Wochenende auf die Liga. Zuletzt konnten besonders der TuS Achendorf und die SG Freuen glänzen. Keine Befreiung gelang hingen der Emmelner Eintracht sowie dem SV Listrup, der sich strecken muss.

Kleiner Rückblick:

Das überragende 6:0 der Aschendorfer gegen Emslage war sicherlich die Überraschung am letzten Spieltag und die mit Abstand höchste Niederlage für den VfL in den letzten Jahren. Nichts anbrennen ließ Tabellenführer Sparta gegen Raspo Lathen. Michi Peiffer sorgte mit drei Treffern dafür, dass die Gäste, die sich nach der Pause teuer verkauften, nicht für einen Punktgewinn in Frage kamen. Sehr erfolgreich ist auch der SV Lengerich-Handrup unterwegs, der vier Punkte am letzten Wochenende eintüte und besonders beim 4:1 in Haren mit großer Kaltschnäuzigkeit zu überzeugen wusste. Die Aufsteiger VfL Herzlake II und SuS Rhede trennen sich 2:2. Dabei hatte Herzlake sogar einen 2:0 Vorsprung ließ aber Hendrik Schipmann gewähren, der per Doppelpack ausglich. Weiter ohne Auswärtssieg -und damit weiter im Keller- bleibt der FC Leschede, der bei BW Lorup in einem umkämpften Spiel knapp mit 1:0 verlor. Ebenfalls klar gewann die SG Freuen gegen das Schlusslicht aus Emmeln. Jan-Hendrik Wecks ballerte sich mit einem Viererpack zum „Man of the Match“ bei der SG. Mit viel Engagement konnte auch Alemannia Salzbergen seinen Negativlauf beenden und sich mit 3:2 gegen SF Schwefingen durchsetzen. Die Sportfreunde gaben sich jedoch auch trotz 0:3 nicht auf und kamen auf ein Tor ran.

13. Spieltag im Ausblick:

VfL Emslage -:- TuS Haren, Fr 19:30

Eine klare Vorgabe dürfte es für die VfL Spieler nach der herben Packung gegen Aschendorf geben. Stichwort: Wiedergutmachung. Emslage spielte zwar trotz der Klatsche nicht schlecht, doch sechs Gegentore setzte es seit Jahren nicht für den VfL. Will man Kontakt zur Spitze halten, braucht Coach Hermann Möller wohl nicht viele Worte zu finden. Die Gäste hingegen mussten -nach zwei unfreiwilligen Wochen der Pause- ebenfalls eine Pleite hinnehmen und wollen, obwohl der letzte Punktgewinn in Bullen fünf Jahre zurückliegt, etwas mitnehmen.

TuS Aschendorf -:- Alem. Salzbergen, Fr 20:00

Obenauf ist der TuS, der nach vier Ligasiegen am Stück schon auf Platz 6 der Tabelle steht. Mit dem dritten Heimsieg will die Elf von Patrick Robin ihre Position im oberen Drittel weiter festigen. Die Gäste aus Salzbergen müssen rund 100km zum Otto-Dölle-Stadion anreisen und dürften dies beim Warmlaufen spüren. Mit dem Schwung aus dem letzten Heimerfolg dürfte der SVA dennoch eine packende Partie liefern.

SV Lengerich-H. -:- SF Schwefingen, Fr 20:00

Gut drauf sind auch die Lengericher, die aus den letzten fünf Spielen 1,5 Punkte im Schnitt holten und sich mit 22 Punkten nur vier Zähler hinter der Tabellenspitze befinden. Besonders Andrej Schultheis, der sechs Tore in den letzten vier Begegnungen beisteuerte, dürfte für die Schwefinger eine Herausforderung werden. Die Sportfreunde haben hingegen etwas die Linie verloren und wollen mit dem dritten Auswärtssieg wieder in ruhigere Fahrwasser.

Alem. Salzbergen -:- VfL Herzlake II, So 15:00

Nach dem Einsatz am Freitagabend müssen die Alemannen keine 48 Stunden später erneut ran. Am Ahlder Damm empfängt der SVA den Aufsteiger aus Herzlake. Für die Tabellennachbarn ist das eine wichtige Partie, die mit entscheiden wird, ob der Weg nach oben oder unten zeigt in den nächsten Wochen. 

SuS Rhede -:- Sparta Werlte, So 15:00

Für den Ligaprimus geht es am Sonntagnachmittag zum Aufsteiger nach Rhede. Ein Match, dass es so -zumindest in der Liga- seit über einem Jahrzehnt nicht mehr gab. Die Heimelf wird viel daran setzen die Offensive um Michi Peiffer „irgendwie“ zu stoppen und sich dann selbst zu belohnen. Schon dreimal spielte SuS zuhause „nur“ remis und pocht auf den zweiten Heimerfolg.

SV Raspo Lathen -:- BW Lorup, So 15:00

Durchaus erfolgreich konnte Raspo in den letzten Spielen seine Heimbilanz gestalten. Doch weil aus auswärts überhaupt nicht klappen will, liegt der Aufsteiger auf einem Abstiegsrang. Mit BW kommt nun die viertbeste Auswärtself an die Meppener Straße. Zudem gewann Lorup die letzten beiden Begegnungen und sein (Nachhol)Pokalspiel auch dank einer kompakten Defensive. Eine echte Hürde für die Rasensportler, die dringend Punkte benötigen…

FC 47 Leschede -:- SG Freren, So 15:00

Das Gute: Heimspiel für den FCL. Das Schlechte: Die SG kommt. Zwar darf Leschede zuhause ran, doch mit Freren kommt ein starker Konkurrent. Die Gäste stellen das zweibeste Auswärtsteam und bringt mit Jan-Hendrik Wecks den Stürmer der Stunde mit. 10(!) Tore markierte der junge Angreifer in den letzten fünf Ligaspielen und wird auch gegen Leschedes Keeper Mario Heckmann nachlegen wollen. KEI meint: Favorit ist die SG, aber es wird ein spannendes Duell.

Eintracht Emmeln -:- Conc. Emsbüren, So 15:00

Dass die Concorden auswärts ihre Probleme haben, ist bekannt. Drei Spiele absolvierte Emsbüren bisher auf fremden Plätzen und kam dabei noch zu keinem Sieg. Doch weil es zuhause bisher glänzend lief, liegen die Concorden auf einem starken zweiten Rang. Da scheint das Spiel beim kriselnden Tabellenletzten gerade recht zu kommen. Doch ob sich Emmeln seinem Schicksal ergibt oder einen Coup landet, wird man sehen…

SV Listrup -:- TuS Aschendorf, So 15:00

Viele Listruper werden sich noch an die schmerzliche Niederlage in der Kreisliga-Relegation im Juni 2016 erinnern. Damals stieg der TuS beim SVL auf. Listrup musste in die „Ehrenrunde“ und folgte in diesem Sommer in die »Möbel Kreisliga« nach. Nun dürfte man nicht nur Revanche wollen, sondern auch sich im Heimspiel aus der ersten Krise schießen. Nach nur zwei Punkte aus den letzten fünf Spielen rutschte Listrup nah an den Tabellenkeller. Weil Aschendorf lange anreisen muss und bereits am Freitag spielte, hat der Gastgeber jedoch gute Chancen! 

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage