FC 47 feiert einzigen Heimsieg des Spieltags

Zwei Spielausfälle musste die Liga am Sonntag verkraften nach dem die ohnehin aufgeweichten Plätze noch mehr Niederschlag abbekamen. Gespielt wurde also nur auf vier anstatt auf sechs Spielfeldern. Im Topspiel behielt Leschede gegen Freren die Oberhand und feierte damit nicht nur den einizgen Heimsieg, sondern schnappte sich drei wichtige Punkte.

VfL Emslage -:- TuS Haren, 1:1

Leistungsgerecht trennten sich am Freitagabend der VfL Emslage und der TuS Haren. Dabei war den Gastgebern der Wille zu Wiedergutmachung anzumerken, denn Emslage legte gut los und ging bereits nach drei Minuten durch David Brinks Abstauber (6. Saisontor) in Führung. Der VfL hatte danach mehr zwar mehr Spielanteile, doch Haren steckte nicht auf und kam im Verlauf der Partie jedoch ebenfalls zu guten Chancen und traf sogar doppelt die Latte. Dass es am Ende noch zum Sieg reichte, lag an der großzügigen Nachspielzeit von 5 Minuten und Knipser Tim Held, der das Leder, 18m vor dem Tor ungehindert annehmen konnte, sich drehte und im Winkel versenkte.

TuS Aschendorf -:- Alem. Salzbergen, 1:1

Im zweiten Remis-Spiel hieß es ebenfalls 1:1 nach 90 Minuten. Dabei führte auch hier eine Mannschaft bis kurz vor dem Ende. Nach einer torlosen ersten Hälfte war es Dominik Nitsche, der die Gäste in der 50. Spielminute mit einem sehenswerten Schuss erlöste. Auf immer schwerer zu bespielenden Platzverhältnissen gelang es dann Peter Landel in der Schlussphase den Ausgleich zu markieren und so die Serie von (bis dato) sieben ungeschlagenen Spielen in Folge aufrecht zu halten. Die Alemannen konnten nach drei punktlosen Auswärtsspielen wieder etwas mitnehmen an den Ahlder Damm.

SV Lengerich-H. -:- SF Schwefingen, 1:1

Aller guten Dinge sind drei; denn auch in Lengerich fiel der Ausgleich sehr spät. Die Hausherren waren zwar über die gesamte Spielzeit das bessere und aktivere Team, doch um ein Haar hätten die Sportfreunde die Punkte entführt. Nico Lake hatte die Gäste kurz nach der Pause (nach Freistoßflanke) zum 0:1 geköpft. Doch der SVL-H zeigte Moral und steigerte sich nachdem man im ersten Durchgang noch ohne Zug zum Tor agiert hatte. Der Ausgleich gelang dennoch spät. David Sels verarbeitete eine Vorlage von Marcel Keuter zum umjubelten Ausgleich vor über 150 Zuschauern. Lengerich nun seit sieben Partien ungeschlagen.

SV Raspo Lathen -:- BW Lorup, 0:1

Meikel Scheperjans avancierte zum Matchwinner im Duell zwischen den Rasensportlern und BW Lorup. Der Defensivmann erzielte praktisch mit dem Schlusspfiff das 1:0 Siegtor für die Gäste in einer bis dato umkämpften aber höhepunktarmen Partie. In einem typischen 0:0 Spiel musste dann ein Freistoß von der Mittellinie herhalten. Das Leder segelte Freund und Feind hinweg und gelangt irgendwie in die Maschen von Raspos Keeper Stefan Perk. Während Lathen seit vier Begegnungen auf einen Sieg wartet, klettert Lorup auf Platz 7.

FC 47 Leschede -:- SG Freren, 2:1

Jubel beim FC 47, der nach einer Serie von drei sieglosen Partien wieder zuhause überzeugen konnte. Gerade zu Beginn lieferten sich die Teams einen echten Schlagabtausch. Nach der Führung durch Philipp Dütz (per Nachschuss nach einem Strafstoß) hatte Jan-Hendrik Wecks schnell die passende Antwort parat. Doch der FCL zeigt bekanntlich zuhause ein anderes Gesicht und wusste auf diesen Ausgleich zu antworten. Johannes Duisen brachte seine Lescheder, mit einem seiner gefährlichen Freistöße, nach 15 Minuten erneut in Front. In der Folge zeigten die gut aufgelegten Frerener die bessere Spielanlage und machte Druck, doch der FCL brachte den Vorsprung über die Zeit. Hitzig wurde es nur noch einmal in der Schlussphase mit zahlreichen Karten!

Eintracht Emmeln -:- Conc. Emsbüren, 0:1

45 gute Minuten reichten die Gästen aus Emsbüren und die Punkte bei der harmlosen Eintracht aus Emmeln zu entführen. Die Concorden waren nach dem Anpfiff die bessere Mannschaft und erzeugten viel Druck auf das Tor der Heimelf. Heraus sprang jedoch nur ein Tor von Julian Hinterding (per Kopf) nach gut 20 Minuten. Zuvor hatte Hinterding schon das Alu getroffen. Nach dem Wechsel versuchte Emmeln zuzulegen, doch echte Gefahr ging nicht aus, sodass Emsbüren Auswärtssieg Nummer 1 feierte.

TuS Aschendorf -:- SV Listrup, 2:2

Auf einen kurzfristigen Heimrechttausch hatten sich die Clubs am Sonntag verständigt, sodass die Partie nicht in Listrup, sondern im Otto-Dölle-Stadion ausgetragen wurde. Dass es am Ende 2:2 ausging, war nach dem Empfinden der Gäste gerecht. Wie schon in der ersten Hälfte (1:1), hieß es auch nach dem Wechsel „remis“. Doch diesmal war es Listrup, das -auf dem schwer zu spielenden Geläuf- den Ausgleich markierte. Der angeschlagenen und daher spät eingewechselte Mitch Bünker wurde gefoult und Christopher Wobbe verwandelte den Strafstoß sicher.

Alem. Salzbergen -:- VfL Herzlake II, Ausfall

SuS Rhede -:- Sparta Werlte, Ausfall

Tabelle Möbel Wilken Kreisliga
1. (1)
VfL Herzlake 30 53 68
2. (2)
SV Langen 30 53 68
3. (3)
VfL Emslage 30 23 56
4. (4)
Sparta Werlte 30 17 49
5. (5)
BW Lorup 30 4 48
6. (6)
SF Schwefingen 30 11 46
7. (7)
Aschendorf 30 -1 45
8. (8)
SG Freren 30 1 44
9. (10)
SV Lengerich 30 8 40
10. (9)
SVA Salzbergen 30 3 39
11. (11)
TuS Haren 30 -21 35
12. (12)
Emmeln 30 -27 34
13. (14)
Geeste 30 -20 29
14. (13)
Voran Brögbern 30 -27 29
15. (15)
SV Dalum 30 -28 24
16. (16)
Union Meppen 30 -49 15
Spielplan Für die nächsten 7 Tage